Impfen? Ohne Angst impfen lassen!

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Daten - 11.06.2021 - 30.06.2021
Ganztägig


Der Corona-Impfstoff ist lang ersehnt und nun greifbar nah. Super, oder? Wenn du jetzt Engelchen und Teufelchen auf deinen Schultern sitzen hast, die ungefähr sagen:

„Endlich! Lass dich so schnell wie möglich impfen!“  und gleichzeitig „Oweh, das bedeutet zwei Spritzen, Nadel und pieksen…, ne, ne, ne…lieber nicht“,

dann hast du vermutlich eine Angst davor irgendwann mal ausgebrütet. Das kann z.B. ein blödes Erlebnis sein (mit einer Spritze oder etwas ganz anderem). In jedem Fall will dein Kopf eines: DICH SCHÜTZEN! Das gilt es erst einmal zu wertschätzen. Denn es ist grundsätzlich ein großartiger Impuls! Nur… der Verstand sagt dir vielleicht, dass es völliger Unsinn ist, Angst vor einem „kleinen Pieks“ zu haben, allerdings schreit dein Gefühl dagegen: AUF GAR KEINEN FALL – GEHT NICHT!

Wenn es so oder so ähnlich bei dir aussieht, dann gibt es eine gute Nachricht: Die meisten Ängste sind erlernt, sie können also wieder verlernt werden. Das funktioniert gut bei Flugangst, Angst vor Hunden, jeder Form von Krabbeltieren, Fröschen, davor, Briefe zu öffnen … und eben auch: bei Spritzen und Nadeln.

Der Grund warum es funktioniert: das Gehirn mag „schöne Bilder“ und nimmt diese viel lieber als die blöden. Der Vorgang ist, deine eigenen eher negativen Bilder und Gefühle durch eine bessere, schönere Alternative zu ergänzen. Und dein Gehirn wird, sobald es die Wahl hat, die schönen Bilder und Gefühle nehmen. Dieser Vorgang dauert i.d.R. ca. 2 Stunden und ist auch online möglich!

Nutze für Fragen gern das Kontaktformular: Ich habe eine Frage oder buche weiter unten dein kostenloses Info-Gespräch.

 

 

Zitate:

„Seit ich mich erinnern kann, hatte ich Angst vor starrenden Augen. Das ist jetzt vorbei! Das ist das Beste, was je jemand mit meiner Angst gemacht hat“

„Für meine schon lange bestehende Prüfungsangst, konntest du mir in kürzester Zeit durch die neuen Bilder, die wir erarbeitet haben, die letzte Hürde nehmen. Ich konnte mich ohne Panikattacken an meine Aufgaben setzen und mich darauf konzentrieren.“

„Die erste Spritze seit ich 12 Jahre alt bin, bei der ich nicht ohnmächtig wurde. Bemerkenswert ist, dass seitdem meine Tochter auch keine Angst mehr vor dem Kinderarzt hat! Ich weiß nicht wie, aber es funktioniert…“

(Wichtig! Dies ist KEINE Therapie und kann und will Therapie nicht ersetzen. Es ist nur für Ängste gedacht, die nicht therapiewürdig sind. Sprich im Zweifel mit deinem Arzt, Heilprakiker und/ oder Psychotherapeuten. Wenn du derzeit Psychopharmaka einnimmst, ist dieser Weg heute noch nicht für dich geeignet.)

Hier kannst du einen Artikel von mir lesen, der die Thematik beleuchtet:

Wir müssen reden (Praxis Kommunikation Heft 2/2018)

 

Ein kostenloses Vorgespräch (ca. 15 Minuten) kannst du hier buchen. Bitte schlage mir hierfür zwei Termine im Textfeld vor und gib unbedingt deine Telefonnummer und Mail an. Einer deiner Vorschläge passt bestimmt in meinen Kalender. Wenn du dich dann entscheidest, einen anderen Weg zu finden, dann lösche ich deine Daten bei mir wieder, wenn du das möchtest; du bekommst also keine weiteren Nachrichten von mir.

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.