Lachyoga

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Daten - 12.05.2022 - 22.05.2022
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Bibliothek Ahrensburg


 

Coronabedingt können wir derzeit leider nicht zusammen in unserem Lachtreff lachen. Wenn du Interesse hast und noch nicht im Lachverteiler bist, kannst du mir hier eine Nachricht senden, dass du über die nächsten Termine informiert werden möchtest: andrea.friedrich@carus-coaching.de

 

Aber: Es gibt Licht am Ende des Lachtunnels!

Im Rahmen der Ahrensburger Gesundheitswochen können wir  am 12. Mai zusammen in der Bibliothek lachen:

Sowohl neugierige neue als auch erfahrene Lachyogis sind hier  19:00 – 20:30 Uhr sehr willkommen. In 90 Minuten lernen wir das Lachyoga kennen
bzw. sorgen für massive gute Laune. Ohne Turnmate und zur Not  auch ohne Humor. Gerne allerdings mit. Das Lachyoga aus Indien kombiniert Atem‐ und Lachübungen und sorgt so für mehr Energie und mehr Wohlbefinden. Denn: es produziert automatisch Glückshormone und flutet den Körper mit Sauerstoff. Alles was Sie dazu brauchen, ist die Entscheidung, dass Sie lachen möchten. Der Rest kommt in der Mite von anderen neten Menschen von ganz allein.

Anmeldung erwünscht, aber nicht erforderlich:
Apotheke im Gesundheitszentrum, Tel. 04102 – 88 89 72

Corona-Regeln: Für das Betreten der Stadtbücherei gelten die 3G-Regeln. Daher können nur Geimpfte, Genesene oder Geteste (Test nicht älter als 24 Stunden bei einem Antige-Schnelltest und nicht älter als 48 Stunden bei einem PCR-Test) die Bücherei besuchen.

 

 

Zitate von Teilnehmenden:

„Für mich war es erstaunlich. Am Anfang war ich sehr skeptisch: Wie? Einfach so lachen? Und dann war es einfach nur herrlich.“

„Lachyoga – warum lern ich das erst jetzt kennen? Ich hab mich danach so gut gefühlt und kann das nur jedem empfehlen, mal auzuprobieren“

„Das Rasenmäher-Lachen ist der Brüller, jetzt kenn ich ihn endlich: den Lachantrieb. Ich komme wieder.“

„Lachyoga bei Andrea? Geh hin, du wirst das nicht bereuen.“

„Am Ende eines „blöden Tages“ Lachyoga und die „innere Sonne“ scheint wieder.“

„Einige Übungen ritualisieren und die positive Wirkung am eigenen Leib spüren.“