Ich spiel nicht mehr mit

Dabei geht es ganz einfach. Wie mit Fragen und Werten die Teamkultur noch besser gemacht werden kann.

Den gesamten Artikel als PDF lesen: Ich spiel nicht mehr mit

Sie müssen kommen! Ich habe heute eine Mitarbeiterin angeschrien. Ich weiß, dass das nicht richtig ist, aber ich fühle mich hier wie in einem Kindergarten. – Das ist zusammengefasst die Nachricht von Manager P., einer Führungskraft in Sandwich-Position mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf meinem Anrufbeantworter. Ich bemerke, dass ich ideomotorisch nicke, als das Wort fällt.

Tatsächlich höre ich dieses Kindergarten-Statement relativ oft, und zwar aus allen Hierarchieebenen: wenn Joghurts aus Kühlschränken verschwinden, das cc in Mails oder generell die „Kommunikation“ vergessen wird, wenn Mitarbeiter [weiterlesen: Ich spiel nicht mehr mit]